Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB) der Ergänzungssatzung gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 BauGB "Tieckower Havelstraße" der Stadt Havelsee

Zeitraum der öffentlichen Auslegung

vom 17.01.2022 bis einschließlich 18.02.2022

Ort der öffentlichen Auslegung

Gemäß § 3 Abs. 1 des Plansicherstellungsgesetzes (PlanSIG) wird die ansonsten gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 BauGB vorgeschriebene öffentliche Auslegung durch eine Veröffentlichung der Unterlagen im Internet ersetzt. Als zusätzliches Informationsangebot erfolgt die öffentliche Auslegung der Unterlagen während des oben genannten Zeitraumes im Amt Beetzsee - Bauamt - in 14778 Beetzsee, Chausseestraße 33 b zu den allgemeinen Sprechzeiten: Montag 9.00 Uhr – 12.00 Uhr, Dienstag 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 18.00 Uhr, Donnerstag 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 17.00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass das Amt Beetzsee derzeit aufgrund der Corona-Pandemie für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen ist. Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung ist die Einsichtnahme unter Beachtung der Hygiene-Regeln möglich (Frau Böhm, Tel.: 03381 7999-23, k.boehm@amt-beetzsee.de). Termine für die Einsichtnahme können auch außerhalb der o.g. Sprechzeiten vereinbart werden. Fragen können telefonisch oder per E-Mail an die vorgenannte Stelle gerichtet werden und werden zeitnah beantwortet. In begründeten Ausnahmefällen können die Unterlagen auf Antrag auch durch Versendung zur Verfügung gestellt werden.

Kontakt / Ansprechpartner

Kerstin Böhm
Telefon: 03381 7999-23
Telefax: 03381 7999-30
Email: k.boehm@amt-beetzsee.de

Hinweise

Während des o.g. Zeitraumes können Stellungnahmen zu den veröffentlichten Unterlagen abgegeben werden. Diese müssen spätestens bis zum 21.02.2022 auf dem Postweg beim Amt Beetzsee, Chausseestraße 33b, 14778 Beetzsee oder per E-Mail unter der Adresse info@amt-beetzee.de eingegangen sein. Die Abgabe von Stellungnahmen zur Niederschrift ist nicht möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Ergänzungssatzung "Tieckower Havelstraße" unberücksichtigt bleiben können.